> Zurück

Race-Bericht Open-Night Besançon

Jakob Christian 22.10.2017

Open Night 2017 Besancon Frankreich

Am Samstag Abend war am Open nur Cyrill aus den BMX Team 7Phoenix am Start. Da die Kategorien-Einteilung schon wie für die Saison 2018 war, standen für Cyrill die Zeichen gut, da er dadurch im älteren Jahrgang war.

Das Training verlief vielversprechend, Cyrill kam sehr gut mit der Piste zurecht und auch die Gates waren optimistisch.


Nach dem Training war das Time Trial der Elitekategorien, dieses konnten wir geniessen und uns auf unser Rennen vorzubereiten.

Da der Veranstalter alles im Griff hatte und eine perfekte Piste präparierte, konnten die Vorläufe  gemäss Zeitplan starten.

Für Cyrill verliefen die Vorläufe perfekt er konnte alle drei Läufe für sich entscheiden, zum Teil mit  massivem Vorsprung.


Auch für die restlichen anwesenden Schweizer sind die Vorläufe und eigentlich das ganze Rennen
sehr gut verlaufen. Denke da haben die Schweizer (West- wie auch Deutschschweiz) bei den starken Franzosen einen Eindruck hinterlassen.

Jetzt stand der 1/4 und 1/2 Final bevor auch hier konnte Cyrill seine Leistungen aus den Vorläufen bestätigen und abrufen. Auch diese beiden Läufe beendete er als erster. So jetzt wurde ich langsam nervös da wir sahen, dass Heute alles perfekt gelaufen ist und die Hoffnungen auf ein Podestplatz da waren.

Kurze Zeit später wurden die Listen für die Finalläufe angeschlagen. Cyrill konnte als 2.ter wählen,
seine Nervosität war langsam zu sehen (meine auch) er entschied sich für die 1 am Gate.


Jetzt waren wir gespannt wie er aus dem Gate kam, leider nicht so gut wie in den Vorläufen ein kleiner Rückstand kurz vor der ersten Kurve. Cyrill wählte eine perfekte Linie und kam als erster aus der Kurve. Diesen Vorsprung verteidigte er souverän bis ins Ziel.

Super Sieg bei einem starken Fahrerfeld, Freude herrschte.

Wie schon erwähnt waren die Leistungen der CH-Fahrer super, diverse Podestplätze und Finalteilnahmen. Auch das Wetter hat uns nicht ganz im Stich gelassen ausser der 3. Vorlauf der im Regen stattfand, konnten wir bei fast trockenen Bedingungen fahren.

Ich möchte mich noch bei Mischa Kullmann bedanken, dass wir uns bei Ihm unters Zelt stellen konnten.