> Zurück

Abenteuer Indoor St. Etienne 2017

Jakob Christian 11.12.2017

Angemeldet für St.Etienne haben sich Joel und Cyrill Jakob vom BMX-Team 7Phoenix.

 

Leider ist Joel am Donnerstagabend erkrankt wie schon letztes Jahr und konnte nicht mitkommen. Dies hielt Cyrill und mich nicht auf, den Weg alleine unter die Räder zu nehmen.

 

Am Samstag stand das SX Supercross Rennen (4 Jahrgänge 13-16 jährige) an. Wie jedes Jahr sind in St. Etienne sehr viele und starke Fahrer anwesend, deshalb wurden auch 1/16 Finale gefahren, das heisst mindestens 128 Fahrer.

 

Cyrill kam am Samstag gut durch die Vorläufe und konnte sich für den 1/16 qualifizieren. Auch in diesem war er unter den ersten 4 und eine Runde weiter. Im 1/8 Finale lief es leider nicht wie gewünscht und somit war für heute Feierabend. Damit war Cyrill nicht ganz zufrieden, da ihm die technisch nicht ganz einfache Strecke lag.

 

Also, Pause einlegen, etwas essen und danach die Rennen der Elite schauen und sich die Renntaktik für Sonntag zurecht legen.

 

Am Sonntag Morgen war um 08:25 das Warm up und um 08:55 begannen die Rennläufe. Auch in der Kategorie Cadet 15-16 Jährige hat es so viele Fahrer, dass es 1/16 Finale gab.

 

Vorläufe auf den Plätzen 1/2/2. Dann kam eine sehr lange Pause. Wir mussten 4 Stunden warten, da die Zwischenfinale mit den Eliteläufen zusammen ausgetragen wurden.

 

So, jetzt stand der 1/16 Final bevor. Auch hier fuhr Cyrill stark und beendete diesen auf dem 2ten Platz. Im 1/8 Finale lief es auch wie gewünscht, diesen konnte Cyrill gewinnen. Im 1/4 Final wird es immer schwieriger und vor allem schneller, auch hier konnte er sich durchsetzen und wurde guter 3ter.

 

Ja, 1/2 Final, jetzt ist fast alles möglich. Die Hoffnung auf eine Finalteilnahme ist da. Cyrill ging mit guter Einstellung ans Gate. Leider nicht so ein gutes Gate gehabt und dann leider den Anschluss verloren. Obwohl er gekämpft hat konnte er nicht mehr unter die ersten 4 fahren.

 

Enttäuschung war da, aber auch gleichzeitig eine Zufriedenheit mit dem Erreichten. Cyrill kann nächstes Jahr wieder in der gleichen Kategorie fahren und dann hoffentlich um den Finaleinzug kämpfen.

 

Jetzt möchten wir noch Nick rinderknecht gute Besserung wünschen und eine schnelle Heilung. Er war am Samstag unverschuldet gestürzt und hat sich den Arm gebrochen. Dieser wurde noch am Samstagabend operiert. Kopf hoch Nick!

 

à bientôt en 2018